Hart zum Ball - Fair zum Gegner

 

Fair ist mehr: Der DFB möchte gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden beispielhaftes faires Verhalten auszeichnen. Deshalb haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie seine Regional- und Landesverbände bereits vor mehreren Jahren unter dem Motto „Fair ist mehr" eine Fair-play-Aktion ins Leben gerufen - die nun, da die Rückrunde begonnen hat, wieder in den Fokus rückt. Die beteiligten Verbände benötigen dazu die Mithilfe aller Fußballinteressierten. Sie fordern deshalb auf, mit dem Aktions-Formular beispielhaft faires Verhalten von Spielern, Trainern, Betreuern und sonstigen Vereinsmitarbeitern zu melden. Spieler, Trainer, Betreuer, Zuschauer - wer auch immer sich beispielhaft verhalten hat, kann auf attraktive Preise hoffen. Übrigens: Jeder, der faires Verhalten meldet, wird ebenfalls mit einem Preis belohnt. 

 

Ein kompletter Katalog für Fair Play kann und soll nicht vorgegeben werden, um das Spektrum möglicher Meldungen nicht einzuschränken. Im Folgenden sind lediglich ein paar Beispiele für vorbildliches Verhalten im Rahmen der Aktion „Fair ist mehr" aufgezählt.

 

  • Ein Spieler, Trainer oder Betreuer korrigiert eine Schiedsrichter-Entscheidung zu Ungunsten seiner Mannschaft.

 

  • Ein Spieler, Trainer oder Betreuer fordert in bemerkenswerter Weise einen Akteur oder mehrere Akteure der eigenen Mannschaft zu fairem Verhalten auf.

 

  • Ein gefoulter Spieler beruhigt aufkommende Emotionen durch eine demonstrative Geste gegenüber dem Spieler, der ihn gefoult hat.

 

  • Ein Spieler, Trainer oder Vereinsvertreter bemüht sich in einer kritischen Situation, die Zuschauer zu fairem Verhalten zu veranlassen.

 

Jede faire Aktion kann gemeldet werden. Weitere Beispiele finden Sie auf dem Meldeformular. 

 

Besondere Fairnessleistungen werden monatlich geehrt. Den Monatssieger erwarten schöne Preise (unter anderem zwei Eintrittskarten für ein Spiel von Bayer Leverkusen und 20 Fair ist mehr T-Shirts). Auch der Melder geht nicht leer aus: Auch er erhält einen Preis.

 

Faire Aktionen können mittels des Meldeformulars per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">'+addy_text74798+'<\/a>'; //--> oder per Fax an die 0261-135 137 oder per Post gesendet werden an

 

Fußballverband Rheinland e.V.

Stichwort: Fair ist mehr

Lortzingstraße 3

56075 Koblenz-Oberwerth

 

Quelle: fv-rheinland.de