Spielbericht online

 


Kurzanleitung

Videoschulung für Schiedsrichter zum Spielbericht online

Durchführungsbestimmung zum elektronischen Spielbericht

Blankoformular: Teil 1  /  Teil 2

weitere Infos unter fv-rheinland.de


 

Sonderbericht:

 Form:

  • Am besten auf dem Computer, ansonsten unbedingt auf Lesbarkeit achten
  • Im Briefkopf das Spiel, Datum, Spielklasse, Betreff (Feldverweis für Spieler XY, Passnr. 123) angeben

 

Inhalt:

  • Möglichst konkret beschreiben, was passiert ist (ein Unbeteiligter muss sich vorstellen können, was vorgefallen ist, zum Test jemandem den Bericht zum Lesen geben)
  • Keine allgemeinen Formulierungen wie „Tätlichkeit“ oder „Beleidigung“, sondern: Er sagte: „ Du blinde ...“ oder: „Er schlug ihn mit der rechten Hand heftig ins Gesicht.“
  • Keine Romane, sondern Umstände (was war vorher usw.) nur, wenn sie zum Verständnis des Vergehens zwingend notwendig sind
  • Spielstand zum Zeitpunkt des Vergehens mit angeben
  • Position des SR und Sichtmöglichkeit angeben (z.B. „Ich stand 10 Meter entfernt und hatte freie Sicht.“)
  • War der Ball bei dem Vergehen in Spielnähe?
  • Wenn die Gesundheit des Spielers gefährdet wird, sollte das im Bericht stehen die Verletzung des Spielers unbedingt eingetragen werden
  • Die Reaktion des Spielers auf den Feldverweis verschafft einen genaueren Einblick der Situation
  • Entschuldigt sich ein Spieler glaubwürdig beim Schiedsrichter oder seinem Gegenspieler, sollte das im Bericht erwähnt werden
  • Keine witzigen Bemerkungen oder Ironie, nur sachlich und korrekt berichten
  • Nur schreiben, was man auch wirklich selbst gesehen oder gehört hat

 

Beispiele:

  • Der Torwart … spielte den Ball außerhalb des Strafraumes mit der Hand und verhinderte dadurch eine klare Torchance.
  • Der Spieler … verhinderte durch Handspiel auf der Torlinie ein klares Tor.
  • Der Spieler … brachte ca. 20 m vor dem Tor einen frei auf das Tor zulaufenden Gegenspieler durch … zu Fall und verhinderte dadurch eine klare Torchance.
  • Nach einer Entscheidung gegen den Spieler … im Mittelfeld sagte (rief) er zu mir: „…“.
  • Der  Spieler  …  grätschte  während  des  laufenden  Spiels,  im  Mittelfeld,  heftig  von  hinten  in  die Beine eines Gegenspielers. Zu diesem Zeitpunkt war der zuvor abgespielte Ball bereits 8 – 10 m entfernt. Der Gegenspieler konnte nach kurzer Behandlung weiterspielen.
  • Der Spieler … grätschte kurz vor der Seitenlinie seitwärts mit hoher Geschwindigkeit in die Beine eines  Gegenspielers. Der  Ball  wurde  vorher  bereits  abgespielt  und  befand  sich  deutlich außerhalb des Spielfeldes. Der Gegenspieler wurde ausgewechselt.
  • Nach  Spielunterbrechung  wegen  …  stieß  der  Spieler  …  einem  Gegenspieler  mit  den  Händen (Fäusten) leicht (heftig) vor die Brust, so dass dieser zu Boden fiel. Zuvor war er durch diesen Spieler durch Beinstellen zu Fall gebracht worden. Dieses Vergehen wurde mit einer Verwarnung geahndet.
  • In  einer  Spielruhe  trat  der  Spieler  …  einem  Gegenspieler  (heftig)  in  die  Beine.  Dieser  konnte nach Behandlung weiterspielen.
  • Nach einer Entscheidung gegen den Spieler … warf er den Ball deutlich in meine Richtung und traf  mich  leicht  (heftig  hier  nicht  verwenden,  da  dann  der  Spielabbruch  nötig  wäre)  am Oberkörper.
  • Mit hoher Geschwindigkeit lief der Spieler … auf einen Gegenspieler zu und grätschte ihm von der Seite mit beiden Beinen voraus in die Beine. Dabei traf er den Gegenspieler und auch den Ball. Der Gegenspieler wurde ausgewechselt.

 

Falls ihr beim Schreiben Hilfe braucht wendet euch an den Schiedsrichteraussschuss oder einen erfahrenen Kollegen.