• slide_9
  • slide_6
  • slide_2
  • slide_8
  • slide_5
  • slide_4
  • slide_7
  • slide_1
  • slide_11
  • slide_3
  • slide_10

Aktuelles:

Die Mutter aller Zusatzpflichtbelehrungen!

Am 28.04. lud Kreisschiedsrichterlehrwart Alexander Rausch die Schiedsrichter des Förderkaders, sowie einige neu dazu gekommene Schiedsrichter ein, um die Schiedsrichterleistung beim Kreispokal-Halbfinale zwischen der SG Ehrang und TuS Mosella Schweich 2 zu analysieren.

Als Gast durften wir den Vizepräsidenten des FV Rheinland, Alois Reichert, begrüßen. In seiner Ansprache betonte er den hohen Stellenwert, den das Schiedsrichterwesen im Fußball einnimmt.

 

Um 18 Uhr fiel der Startschuss im Restaurant Ehranger Hof. Die 41 anwesenden Schiedsrichter mussten zunächst ihre eigene Regelfitness unter Beweis stellen. Bei dem anspruchsvollen Regeltest wurde so manchem klar, wo sein Nachholbedarf liegt. Gut gestärkt wurden die Teilnehmer dann in Gruppen eingeteilt. In verschiedenen Kategorien sollten sie die Schiedsrichterleistung kritisch begutachten. So befasste sich eine Gruppe beispielsweise mit dem Einsatz der persönlichen Strafen, eine andere mit der Regelauslegung.  Die Ergebnisse sollten im Anschluss an die Partie mit dem offiziellen Beobachter ausgewertet werden. Dieses Amt übernahm dankenswerter Weise der überregional renommierte David Bittner, der sogar bis zur Regionalliga Schiedsrichter beobachtet.

Das schwere Amt, vor so vielen seiner Kollegen zu pfeifen, übernahm an diesem Abend Niklas Breiling. Der erst 17-jährige Schiedsrichter ist empfahl sich im Laufe der Saison mit guten und sehr guten Leistungen als Schiedsrichter in der A-Liga und als Assistent in der Rheinlandliga für diese Aufgabe.

In diesem spannenden Spiel gab es einige kritische Situationen zu bewerten. Das Spiel stand bis zum Schluss auf Messers-Schneide, sodass die Entscheidung nach dem 2:2 nach 90 Minuten erst in der Verlängerung fiel. Die SG Ehrang setzte sich letztlich mich 5:2 durch und steht nun im Finale um den Kreispokal.

Schluss war für die Schiedsrichter aber noch lange nicht. Nachdem es zurück zum Ehranger Hof ging, wurde die Schiedsrichterleistung beleuchtet. Die Gruppen durften ihre Erkenntnisse mit dem Schiedsrichter diskutieren und der Beobachter fasste die Leistung abschließend zusammen. Trotz fortgeschrittener Stunde wurde konstruktiv debattiert. Zum Abschluss sah man sich noch gemeinsam das Elfmeterschießen zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund an, die sich zuvor zeitgleich im DFB-Pokal gegenüberstanden.

Im nächsten Jahr wird es sicherlich wieder zu einer Neuauflage dieser Veranstaltung kommen.

 

KLW Alexander Rausch 

weitere Bilder findet ihr in der Bildergalerie